Archiv

2. FORUM „Europa – Liszt – Raiding“ auf dem Lisztfestival 2018

Am Geburtsort von Franz Liszt in Raiding findet mit dem 2. FORUM Europa – Liszt – Raiding eine Vortrags- und Diskussionsrunde statt, die sich mit Europa, seiner Gegenwart und Zukunft aus politischer, gesellschaftlicher und kultureller Sicht im Rahmen des Lisztfestivals Raiding auseinandersetzt.

Details
Ort: 
Kleiner Saal, Liszt-Zentrum, Raiding

Manfred Nowak als erster Empfänger des ICDO Excellence Award nominiert

Photo-by-Danijela-Bog

Manfred Nowak (BIM) wurde kürzlich von der International Cultural Diversity Organisation (ICDO) als erster Empfänger des ICDO Excellence Award nominiert. Die Auszeichnung wird jährlich verliehen, um eine Person, Institution oder Organisation für ihren herausragenden Beitrag zur Förderung und Sicherung der Vielfalt der Kulturen und Menschenrechte sowie für seine / ihre Exzellenz im jeweiligen Arbeitsfeld zu würdigen.

AHRI-Konferenz 2018: Renewing Rights in Times of Transition

Monika Mayrhofer wird bei der diesjährigen Konferenz der Association of Human Rights Institutes (AHRI), die unter dem Titel "Renewing Rights in Times of Transition" auf 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zurückblicken wird, eine Präsentation zum Thema "Die Menschenrechte von Binnenvertriebenen in der Ukraine" halten.

Weitere Informationen zur Konferenz

Details
Ort: 
University of Edinburgh

Karin Lukas neues Mitglied in der Österreichischen Juristenkommission

Logo_OeJK

Karin Lukas (BIM) wurde Mitglied in der Österreichischen Juristenkommission. Diese setzt sich für den Ausbau des Rechtsstaates und den Schutz der Grundrechte ein. Mitglieder sind unter anderem Rudolf Müller, ehemaliges Mitglied des Verfassungsgerichtshofes, und Barbara Helige, Präsidentin der österreichischen Liga für Menschenrechte. Weitere Infos hier.

 

25 Jahre BIM

BIM Jubiläumsbroschüre 25 Jahre

Stolz blickt das BIM heute auf ein Vierteljahrhundert Menschenrechtsforschung in Wien zurück. Als unser Institut 1992 rund um die Durchführung der ersten Weltmenschenrechtskonferenz in Wien gegründet wurde, war es eines der wenigen seiner Art in Europa. Heute befinden wir uns in erfreulicher Gesellschaft zahlreicher universitärer und außeruniversitärer Einrichtungen, die sich auf wissenschaftlicher Ebene mit Menschenrechten beschäftigen.

Verleihung des Demokratiepreises 2016

Margaretha Lupac Stiftung für Parlamentarismus und Demokratie [Logo]

Der Demokratiepreis der Margaretha Lupac Stiftung für Parlamentarismus und Demokratie wird bereits zum siebenten Mal vergeben. So wird außergewöhnliches zivilgesellschaftliches Engagement und der Einsatz für Demokratie, Geschlechterdemokratie bzw. Minderheitenrechte geehrt, ebenso wie Initiativen zur Stärkung des Dialogs in gesellschaftlichen, künstlerischen wie auch politischen Fragen.

Details
Ort: 
Österreichisches Parlament, Wien

Seiten