Menschenwürde und öffentliche Sicherheit

VIDEO "Offene Forschung hinter verschlossenen Türen: Eine Einschätzung der Auswirkungen von Covid-19 Regelungen auf Personen im Maßnahmenvollzug"

Open research behind closed doors

Basierend auf den Forschungsergebnissen des Projektes "Offene Forschung hinter verschlossenen Türen: Eine Einschätzung der Auswirkungen von Covid-19 Regelungen auf Personen im Maßnahmenvollzug" gibt das Video Einblicke in die Erfahrungen von Menschen mit psychosozialen und intellektuellen Beeinträchtigungen, die sich während der COVID-19-Pandemie in Justizanstalten befanden, und spricht Empfehlungen aus, wie die Situation von Betroffenen verbessert werden kann.

26. Juni - Statement zum Internationalen Tag zur Unterstützung von Folteropfern

26.06.2021 Internationaler Tag zur Unterstützung von Folteropfern

Anlässlich des Internationalen Tages zur Unterstützung von Folteropfern betont das Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte den absoluten Charakter des Verbots von Folter und erklärt sich mit allen Opfern von Folter und anderen Formen der Misshandlung auf der ganzen Welt, ihren Familien und Freunden solidarisch.

Neue Veröffentlichungen: Menschenrechtskontrolle der Haftbedingungen in der EU: Eine Handbuchreihe für Nationale Präventionsmechanismen

Neue Veröffentlichungen: Menschenrechtskontrolle der Haftbedingungen in der EU: Eine Handbuchreihe für nationale Präventionsmechanismen

Das Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte hat sich gemeinsam mit drei europäischen Projektpartnern, der Associazione Antigone, dem Bulgarischen Helsinki-Komitee und dem Ungarischen Helsinki-Komitee, im Rahmen des EU-finanzierten Projekts "Auf dem Weg zu harmonisierten Haftstandards in der EU – die Rolle der Nationalen Präventionsmechanismen (NPM)" (2019-2021) mit der Frage beschäftigt, wie NPMs die Haftbedingungen in der EU effektiv verbessern können.

PUBLIKATIONEN: Menschenrechtskontrolle von Haftbedingungen in der EU: Eine Handbuchreihe für Nationale Präventivmechanismen

PUBLIKATIONEN: Menschenrechtskontrolle von Haftbedingungen in der EU: Eine Handbuchreihe für Nationale Präventivmechanismen

Das Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte hat sich gemeinsam mit drei europäischen Projektpartnern, der Associazione Antigone, dem bulgarischen Helsinki-Komitee und dem ungarischen Helsinki-Komitee, im Rahmen des von der EU finanzierten Projekts "Auf dem Weg zu harmonisierten Haftstandards in der EU- Die Rolle der Nationalen Präventionsmechanismen" (2019-2021) mit der Frage beschäftigt, wie NPMs die Haftbedingungen in der EU effektiv verbessern können.

Online Conference: The EAW, Pre-Trial Detention, Mutual Trust and Legal Assistance

This online seminar, which forms part of a series of five co-funded by the European Commission on enhancing cross-border mutual legal assistance and recognition of decisions within the context of detention, will focus on the European Convention on Human Rights (ECHR), ECtHR and CJEU case law in dealing with detention conditions and the application of mutual legal assistance instruments.

Details
Ort: 
online

Second Online Workshop NPM Network: ‘Strengthening the prevention of torture in South-East Europe’

On December 7th, the Ludwig Boltzmann Institute of Fundamental and Human Rights is participating in a second online workshop of the South-East European NPM Network on ‘Strengthening the prevention of torture in South-East Europe: Monitoring safeguards in the first hours of police custody’. The event is hosted once more by the Croatian Ombudsman, in cooperation with the Boltzmann Institute for Fundamental and Human Rights and the Association for the Prevention of Torture and with the support of the Council of Europe European NPM Forum.

Details
Ort: 
online

Seiten