Human Rights Talks

HUMAN RIGHTS TALK: Schleppender Fortschritt auf dem Weg zu einer menschengerechten Drogenpolitik in Österreich?

Human Rights Talk [Logo]

Wie zeichnet eine menschenrechtskonforme Drogenpolitik aus, welche konkreten Schritte werden in Österreich in diese Richtung unternommen und wie kann so eine Form von Politik vorangetrieben werden?

Podium:

  • Katharina Beclin (Institut für Strafrecht und Kriminologie, Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Wien)
  • Roland Reithofer (Suchthilfe)
  • Rainer Schmid (checkit!)
  • Stefan Schumann (Johannes Kepler Universität Linz)
  • Toni Straka (Hanf Institut)
  • Moderation: Manfred Nowak
Details
Ort: 
Dachgeschoß im Juridicum, Schottenbastei 10-16, 1010 Wien

HUMAN RIGHTS TALK: Mit Kunst die Welt retten?

Am 19. Mai um 19:00 Uhr findet im Dachgeschoß des Juridicums als erste Podiumsdiskussion des Semesters der „HUMAN RIGHTS TALK: Mit Kunst die Welt retten?“ statt. Die Veranstaltung wird vom Forschungszentrum Menschenrechte der Universität Wien in Kooperation mit dem Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte organisiert

Details
Ort: 
Dachgeschoß Juridicum, Schottenbastei 11-16, 1010 Wien

HUMAN RIGHTS TALK: Wie kommen Betroffene zu ihrem Recht?

Human Rights Talks

Das Pariser Klimaabkommen 2015 hat erneut die Bedeutung der Finanzierung von Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels durch Industriestaaten in Ländern des Südens betont. Entwicklungsbanken der EU und die ihrer Mitgliedsstaaten haben sich in den letzten Jahren verstärkt an der Finanzierung klimapolitischer Projekte beteiligt. In der Vergangenheit hat sich aber gezeigt, dass diese Projekte (z.B.

Details
Ort: 
Aula am Campus, Campus der Universität Wien, Hof 1.11, Spitalgasse 2, 1090 Wien

HUMAN RIGHTS TALK: LGBTQI Bewegungen – Riesenschritte in Kinderschuhen?

Human Rights Talks

Es gibt nur wenige menschenrechtliche Bereiche, in denen so bedeutende Fortschritte gemacht wurden wie auf dem Gebiet der LGBTQI-Rechte. Um die Jahrtausendwende gab es nirgendwo das Recht auf gleichgeschlechtliche Ehe. Heute, im Jahr 2015, ist dieses in über 20 Ländern weltweit gesetzlich verankert. Aus LGBTQI-Sicht war die globale Perspektive selten ermutigender. Diese Fortschritte werden zu Recht gefeiert, gleichzeitig darf nicht vergessen werden, dass das Leben von LGBTQI-Personen in vielen Teilen der Welt nach wie vor von rechtlicher und gesellschaftlicher Verfolgung geprägt ist. 

Details
Ort: 
Dachgeschoß des Juridicum, Schottenbastei 10-16, 1010 Wien

HUMAN RIGHTS TALK: Eine zweite oder die letzte Chance? Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Sustainable Development Goals

Wir möchten Sie herzlich zur zweiten Podiumsdiskussion des Semesters „HUMAN RIGHTS TALK: Eine zweite, oder die letzte Chance? Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ einladen, die am Mittwoch, den 25. November 2015 um 19:00 Uhr im Dachgeschoß des Juridicum (Schottenbastei 10-16, 1010 Wien) stattfindet. Die Veranstaltung wird vom Forschungszentrum Menschenrechte der Universität Wien und vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte in Kooperation mit der Schweizerischen Botschaft in Österreich organisiert.

Details
Ort: 
Dachgeschoß des Juridicums

HUMAN RIGHTS TALK: Ist die gemeinsame Asylpolitik der EU gescheitert?

Seit Jahren ringt die EU um ein gemeinsames Europäisches Asylsystem (GEAS). Bis Mitte Juli diesen Jahres hätten alle Richtlinien von GEAS umgesetzt werden sollen, um Schutzsuchenden europaweit die gleichen Mindestbedingungen bei der Aufnahme und Versorgung, beim Zugang zum Asylverfahren und bei den Asylentscheidungen zu gewährleisten. Die Realität schaut eklatant anders aus, Europa steckt in einer schweren Krise ihrer Flüchtlingspolitik.

Details
Ort: 
Dachgeschoß Juridicum (Schottenbastei 10-16, 1010 Wien)

Seiten