Medien

Warum es 2021 noch einen Weltfrauentag braucht. Sabine Mandl im Interview (ORF, 08. 03. 2021)

Warum es 2021 noch einen Weltfrauentag braucht. Sabine Mandl im Interview (ORF, 08. 03. 2021)

Sabine Mandl forscht zu Frauenrechten und Rechten von Menschen mit Behinderungen am Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte. Im Interview mit ORF.at erzählt sie, warum es 2021 noch einen Weltfrauentag braucht, was Länder wie Schweden bei der Gleichstellung richtig machen und wieso eine Krise nicht nur Brandbeschleuniger, sondern auch eine Chance sein kann.

Hier gehts zum Interview auf orf.at.

Kindeswohlkommission von Ex-Höchstrichterin Griss startet mit vier Experten (Der Standard, 19. 02. 2021)

Kindeswohlkommission von Ex-Höchstrichterin Griss startet mit vier Experten (Der Standard, 19. 02. 2021)

Eine neu eingerichtete Kindeswohlkommission widmet sich dem Kindeswohl im Asylbereich und soll mit einem Bericht zur Jahreshälfte zeigen, wie es in diesem Zusammenhang um die Rechte von Kindern in Österreich bestellt ist. Unter der Leitung von Irmgard Griss arbeiten vier Expert*innen am Thema. Vom Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte ist Kinderrechtsexperte Helmut Sax beteiligt.

Audio: "Verbrechen gegen die Menschheit – Geschichte und Aktualität eines juristischen Tatbestands" (Ö1, Dimensionen, 9.2.2021)

Audio: "Verbrechen gegen die Menschheit – Geschichte und Aktualität eines juristischen Tatbestands" (Ö1, Dimensionen, 9.2.2021)

In der Ö1-Sendung "Dimensionen" von 9.2.2021 sprechen unter anderem Univ.-Prof. Dr. Michael Lysander Fremuth, wissenschaftlicher Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Grund- und Menschenrechte, und Andreas Sauermoser, dortiger Verantwortlicher für das Programm "Menschenrechte und Völkerstrafrecht", über Entwicklung, Bedeutung sowie Aktualität des Verbrechens gegen die Menschlichkeit. Hier gibt es den Mitschnitt zum Nachhören.

Seiten