Termine

Kick-Off Tagung „Qualitätsstandards für die stationäre Kinder- und Jugendhilfe"

Am 7. Mai findet in den Räumlichkeiten der Volksanwaltschaft in Wien die Tagung „Qualitätsstandards für die stationäre Kinder- und Jugendhilfe“, veranstaltet von FICE Austria, statt. Im Verlauf von etwa eineinhalb Jahren wurden von 20 Organisationen und Einrichtungen bundesweit einheitliche, kinderrechtsorientierte Qualitätskriterien entwickelt, die nun der Öffentlichkeit vorgestellt werden; gleichzeitig bildet die Veranstaltung den Auftakt für einen breiten weiteren Diskussionsprozess zu Qualität in der Kinder- und Jugendhilfe. 

Details
Ort: 
Volksanwaltschaft, Singerstraße 17, 1010 Wien

Einladung: Themenabend „Herausforderungen & Chancen im europäischen Asylwesen“

Die Mitgliedstaaten der EU sind nicht nur an internationales Flüchtlingsrecht, sondern auch an EU-Recht im Bereich Flucht und Asyl gebunden. Trotz dieses gemeinsamen normativen Rahmen ist die Asylpraxis in den einzelnen EU-Ländern sehr unterschiedlich. Das kann dazu führen, dass eine geflüchtete Person, die um internationalen Schutz ansucht, in einem Mitgliedstaat Asyl, in einem anderen Mitgliedstaat jedoch subsidiären Schutz oder sogar einen negativen Bescheid erhalten würde.

Details
Ort: 
Albert Schweitzer Haus, Großer Saal - Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien

Diskussion | Sicherungshaft und Politik vor Recht

Menschenrechte bewegen Menschen in Österreich, eine Debatte über Menschenrechte ist angesichts des Rechtsverständnisses von Herbert Kickl, der seine Auffassung in der ORF-Sendung Report darstellte, aktueller und wichtiger denn je. Das Recht habe der Politik zu folgen und nicht umgekehrt die Politik dem Recht, das ist der Grundsatz, der für den FPÖ-Innenminister gelten sollte, EU-Recht und Europäische Menschenrechtskonvention seien „irgendwelche seltsamen rechtlichen Konstruktionen“ aus vergangenen Jahrzehnten.

Am Podium:

Details
Ort: 
BSA-Generalsekretariat, Landesgerichtsstraße 16, 3. Stock,1010 Wien

Konferenz: Strategien und Maßnahmen zur De-Radikalisierung im Strafvollzug

Am 9. April 2019 veranstalteten das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte und das Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz eine Konferenz im Rahmen des EU-Forschungsprojektes „Strategien und Maßnahmen zur De-Radikalisierung im Strafvollzug“.

Details
Ort: 
Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz, Wien, Österreich

Podiumsdiskussion "future ethics"

 © Adobe Stock

Eine Veranstaltung im Rahmen der Talk-Reihe "future ethics. Diskursraum der offenen Gesellschaft".

Menschenrechte sind für uns zur Selbstverständlichkeit geworden. Wir nehmen sie – manchmal auch ohne es zu merken – tagtäglich in Anspruch. Doch so selbstverständlich Menschenrechte auch sind, sie müssen doch Tag für Tag verteidigt und im Leben gehalten werden. Was tragen sie zu dem "guten Leben" bei, das wir uns wünschen, und was machen Menschenrechte möglich, das ohne sie undenkbar wäre?

Details
Ort: 
Albert Schweitzer-Haus, Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien

HUMAN RIGHTS TALK: "Under construction": Wie wächst und entwickelt sich die EU mit Hilfe des Instruments "Twinning" als Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts?

Human Rights Talks

Allerorts wird von der Krise der EU und einer Erweiterungsskepsis berichtet und die Frage gestellt: ist das Projekt noch zu retten? Allerdings existieren konkrete erfolgreiche Wege der Zusammenarbeit. Seit 20 Jahren stellt Twinning ein wichtiges Partnerschaftsinstrument zwischen EU-Staaten und Erweiterungskandidaten u.a. in den Bereichen Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und Demokratisierung dar. Erfolge und Herausforderungen des Instruments werden bei diesem Human Rights Talk diskutiert.

Details
Ort: 
Haus der Europäischen Union, Wipplinger Straße 35, 1010 Wien

Seiten