Entwicklung von Kinderrechtsindikatoren für die Fundamental Rights Agency

Projektbeschreibung

Zielsetzung des Projekts im Auftrag der Europäischen Grundrechteagentur war die Entwicklung von Indikatoren, die eine kinderrechtliche Beurteilung der Situation von Kindern in der EU ermöglichen. Ausgangspunkt ist dabei die UN-Kinderrechtskonvention, welche Standards zu den einzelnen Kinderrechten vorgibt, aber auch Anforderungen an das Monitoring, einschließlich der Entwicklung von Indikatoren, enthält. Ergänzt durch Expertise aus der Kindheitsforschung wurde ein konzeptioneller Rahmen für die Indikatorenentwicklung erstellt, unter Berücksichtigung der Kompetenzbereiche der EU. Folglich wurden Indikatoren zu vier Themenbereichen erstellt: Familienbeziehungen (Kontext grenzüberschreitendes Obsorgerecht/Brüssel II-Verordnung, Familienzusammenführung und Migration), Schutz vor Gewalt und Ausbeutung (Kinderhandel, sexuelle und wirtschaftliche Ausbeutung, Gewalt gegen Kinder), angemessener Lebensstandard/Bekämpfung der Kinderarmut sowie Bildung (Zugänglichkeit, Partizipation).

Zu den zentralen Herausforderungen zählten dabei die oftmals mangelnde Verfügbarkeit von kindzentrierten Daten bzw. fehlende länderübergreifende Vergleichbarkeit, da sich die Indikatoren im kinder-/menschenrechtlichen Kontext nicht nur auf soziographische Daten (z.B. Armutsverteilung), sondern auch auf Struktur- und Prozessfragen erstreckten (z.B. Vorhandensein bestimmter gesetzlicher Regelungen, Verfügbarkeit von Beschwerdemechanismen etc.).

Projektdaten

Land: EU Mitgliedstaaten
Beteiligte Personen: Beatriz Barquero (Wissenschaftliche Mitarbeit – Deutsches Jugendinstitut), Iris Golden (Wissenschaftliche Mitarbeit – LBI-GMR), Renate Kränzl-Nagl (Wissenschaftliche Mitarbeit – Europäisches Zentrum), Helmut Sax (Projektkoordination, wissenschaftliche Mitarbeit – LBI-GMR), Helen Stalford (Projektleitung , Universität Liverpool), Helmut Wintersberger (Wissenschaftliche Mitarbeit – LBI-GMR)
Unterstützung: Martina Berger
Kontakt: Helmut Sax
Trägerorganisation: Centre for the Study of the Child, the Family and the Law, Liverpool Law School / University of Liverpool
Projektstart: 12/2007
Projektende: 03/2009
Projekt abgeschlossen: Ja
Gefördert von: Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA)
Team: Women’s Rights, Child Rights, Human Trafficking

Kontakt

Helmut Sax

Senior Researcher

+43 1 4277-27424 uryzhg.fnk@tze.yot.np.ng