Vienna Declaration and Programme of Action – Konferenz und Publikation: Global Standards – Local Action

Projektbeschreibung

Zum 15jährigen Jubiläum der Annahme der “Wiener Erklärung“ – Vienna Declaration and Programme of Action (VDPA) auf der Weltkonferenz für Menschenrechte 1993 fand am 28. und 29. August 2008 in Wien eine internationale ExpertInnenkonferenz statt. Die Konferenz mit dem Titel Global Standards – Local Action wurde gemeinsam vom Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte (LBI-GMR), dem österreichischen Außenministerium (BMeiA) und dem Europäischen Trainingszentrum für Menschenrechte (ETC) Graz organisiert. Im Mittelpunkt stand die Frage nach der Umsetzung menschenrechtlicher Verpflichtungen, die von allen Staaten eingegangen wurden. Darüber hinaus wurden besondere Errungenschaften der VDPA, wie etwa die Universalität aller Menschenrechte, erneut bestätigt.
In drei Arbeitsgruppen diskutierten die TeilnehmerInnen den Status der Umsetzung internationaler Menschenrechtsverpflichtungen auf nationaler Ebene, internationale und nationale Perspektiven und Praktiken der Menschenrechtsbildung sowie die Rolle der UNO Menschenrechtsmechanismen und des Büros des UNO Hochkommissariats für Menschenrechte. Die Konferenz erstellte praktische Empfehlungen an Staaten und andere Akteure, welche vor dem UNO Menschenrechtsrat und der Generalversammlung präsentiert wurden. Rund 450 TeilnehmerInnen waren bei der Anfangsveranstaltung in der Wiener Hofburg anwesend und mehr als 120 international renommierte ExpertInnen diskutierten in den darauffolgenden Arbeitsgruppen.
Die Beiträge zur Konferenz wurden im Sammelband „Global Standards – Local Action. 15 Years Vienna World Conference on Human Rights” zusammengefasst, welcher Anfang 2009 in der LBI-GMR Studienreihe im Neuen Wissenschaftlichen Verlag erschienen ist.

Projektdaten

Land: Österreich
Beteiligte Personen: OrganisatorInnen: Julia Kozma, Engelbert Theuermann (BMeiA). Viktoria Wagner (BMeiA)
Vorsitzende der Arbeitsgruppen: Manfred Nowak, Wolfgang Benedek, Christian Strohal
HerausgeberInnen der Publikation: Wolfgang Benedek, Clare Gregory, Julia Kozma
Manfred Nowak, Christian Strohal, Engelbert Theuermann
Kontakt: Michael Lysander Fremuth
Trägerorganisation: Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte (LBI-GMR)
Partnerorganisationen: Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten, Europäisches Trainings- und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie (ETC)
Projektstart: 08/2008
Projektende: 02/2009
Projekt abgeschlossen: Ja
Gefördert von: Bundesministerium für Europäische und Internationale Angelegenheiten, Austrian Development Agency (ADA)
Team: Human Dignity and Public Security