icon / home icon / small arrow right / light News icon / small arrow right / light Symposium „Diktatur und Widerstand“
01 Jul 2022 von lbigmr

Symposium „Diktatur und Widerstand“

Die Veranstaltung machte einmal mehr die zentrale Rolle von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit als Grundlage für den Schutz und die Ausübung von Grund- und Menschenrechten deutlich.

Am 30. Juni 1942 wurden die ersten Widerstandskämpfer:innen gegen das NS-Regime am Landgericht Wien hingerichtet. 80 Jahre später – von Mi., 29. Juni, bis Fr., 1. Juli 2022 – fand an vier Standorten in Wien ein hochkarätiges Symposium in deren Gedenken zum Thema „Diktatur und Widerstand“ statt. Der Verein Justizgeschichte und Rechtsstaat, das Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte sowie das Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien gestalteten ein vielfältiges Programm, das u.a. die große Bedeutung von Erinnerungskultur und politischer Bildung unterstrich. Neben der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema wurden auch bewegende Briefe von Widerstandskämpfer:innen aus der Haft vorgetragen sowie musikalische Beiträge geboten.

Das Symposium ermöglichte die bewusstseinsschärfende Auseinandersetzung mit einer düsteren Periode der österreichischen Justizgeschichte. Besonders betont wurde aber auch die zentralen Bedeutung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit als unverzichtbare Grundlage für den Schutz und die Ausübung von Grund- und Menschenrechten.

Das vollständige Programm findet sich im Downloadbereich.

Einige Videomitschnitte zum „Nachschauen“:

Begrüßung durch:

  • Ronald Maier (Vizerektor für Digitalisierung und Wissenstransfer, Universität Wien | Universitätsprofessor, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck)
  • Martin Polaschek (Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung der Republik Österreich | ao. Universitätsprofessor, Universität Graz) – Grußbotschaft
  • Michael Lysander Fremuth (Wissenschaftl. Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Grund- und Menschenrechte | Universitätsprofessor, Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien)

Moderation: Magdalena Steringer (Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Ludwig Boltzmann Instituts für Grund- und Menschenrechte)

Symposium „Diktatur und Widerstand“ – Begrüßung – YouTube

Vortrag: Universität und Widerstand? – Opposition am Beispiel der Völkerkunde

  • Peter Rohrbacher (Senior Researcher am Institut für Sozialanthropologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften)

Moderation: Magdalena Steringer (Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Ludwig Boltzmann Instituts für Grund- und Menschenrechte)

Symposium „Diktatur und Widerstand“ – Universität und Widerstand? – YouTube

Vortrag: Verbot der Todesstrafe aus menschenrechtlicher Perspektive 

  • Michael Lysander Fremuth (Wissenschaftl. Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Grund- und Menschenrechte | Universitätsprofessor, Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien)

Moderation: Magdalena Steringer (Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Ludwig Boltzmann Instituts für Grund- und Menschenrechte)

Symposium „Diktatur und Widerstand“ – Verbot der Todesstrafe aus menschenrechtlicher Perspektive – YouTube

Panel: Verurteilt und hingerichtet – Dunkle Seiten österreichischer Justizgeschichte

Inputs:

  • Ilse Reiter-Zatloukal (Universitätsprofessorin und Vorständin des Instituts für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien)
  • Ursula Schwarz (Historikerin am DÖW)
  • Brigitte Rigele (Direktorin des Wiener Stadt- und Landesarchivs)

Moderation: Magdalena Steringer (Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Ludwig Boltzmann Instituts für Grund- und Menschenrechte

Symposium „Diktatur und Widerstand“ – Panel „Verurteilt und hingerichtet“ – YouTube

Panel: Vertrauen in Politik und Rechtsstaat

Inputs:

  • Clemens Jabloner (Vizekanzler und Justizminister a.D. | Universitätsprofessor, Institut für Rechtsphilosophie der Universität Wien)
  • Michael Häupl (Landeshauptmann und Bürgermeister der Stadt Wien a.D.)
  • Hermann Dikowitsch (Leiter der Gruppe Kultur, Wissenschaft und Unterricht)

Moderation: Friedrich Forsthuber (Präsident des Landesgerichts für Strafsachen Wien)

Symposium „Diktatur und Widerstand“ – Panel „Vertrauen in Politik und Rechtsstaat“ – YouTube