„This human world” – Vienna International Human Rights Film Festival

Projektbeschreibung

Von 3. bis 11. Dezember 2015 fand zum achten Mal das Menschenrechtsfilmfestival „This human world“ statt, bei dem das Ludwig Boltzmann Institut für Grund und Menschenrechte (LBI-GMR) zusammen mit dem Forschungszentrum für Menschenrechte einer der Hauptpartner des Festivals war. Anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte (10. Dezember) soll das Festival auf die weltweite Situation der Menschenrechte aufmerksam machen. Mehr als 100 Filme wurden gezeigt, die die Vielfalt der Menschenrechtsthemen beleuchteten. Als Forschungseinrichtung übernahm das LBI-GMR die Aufgabe, die in den Filmen aufgeworfenen Fragen aus einer Menschenrechtsperspektive zu analysieren und sie durch Podiumsdiskussionen mit LBI-GMR-Expert;innenen und eingeladenen Gastredner:innen einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Diese Veranstaltungen waren auch Teil des Seminars „Kino und Menschenrechte“, das im Wintersemester bereits zum achten Mal an der Universität Wien angeboten wurde. Im Rahmen des Filmfestivals veranstaltete das LBI-GMR vier Filmvorführungen mit anschließender Podiumsdiskussion. Dazu gehörten:

  • die Österreich-Premiere von „Drought“ der brasilianischen Regisseurin Maria Ramos
  • die Österreich-Premiere des kolumbianischen Dokumentarfilms „Marmato“ von Mark Grieco
  • die Österreich-Premiere von „Zero Silence“ von Javeria Rizvi Kabani, Alexandra Sandels und Jonny von Wallström
  • Vorführung der italienischen Produktion „On the Bride’s Side“ in Anwesenheit eines der Regisseure: Khaled Soliman Al Nassiry

Insgesamt besuchten rund 800 Personen die vom BIM organisierten Veranstaltungen.

Project Data

Land: Österreich
Beteiligte Personen: Anna Müller-Funk, Sandra Benecchi, Margit Ammer, Manfred Nowak
Federführende Organisation: this human world
Partnerorganisationen: Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, Österreichische Liga für Menschenrechte, Amnesty International Österreich, Reporter ohne Grenzen Österreich, Forschungszentrum Menschenrechte und viele andere
Projektstart: 12/2015
Projektende: 12/2015
Projekt abgeschlossen: Ja
Gefördert durch: Schweizerische Botschaft in Österreich, Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Österreich, Profil