Wirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit

Über die Programmlinie

Die Aktivitäten von Unternehmen und Organisationen im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit können aus menschenrechtlicher Perspektive vielfältige Folgen nach sich ziehen – sowohl in positiver als auch in negativer Hinsicht. Folglich besteht die Herausforderung darin, mit diesen Auswirkungen nicht nur innerhalb des jeweiligen Unternehmens/der jeweiligen Agentur, sondern auch in der Lieferkette – etwa mit Geschäftspartner:innen und staatlichen Partner:innen – entsprechend umzugehen. Sehr unterschiedliche länderspezifische und lokale Kontexte erfordern eine gründliche Situationsanalyse und Risikobewertung.

Unsere Programmlinie verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet und bringt im Hinblick auf die Wirtschafts- und Entwicklungszusammenarbeit einen menschenrechtsbasierten Ansatz zur Anwendung.

Schwerpunkte

Im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit widmen wir uns folgenden Gebieten:

  • Beratung zu Menschenrechts- und Governance-Fragen
  • Entwicklung von Leitlinien und praktischen Instrumenten
  • Überwachung und Bewertung des Menschenrechts- sowie Governance-Portfolios von Organisationen

Im Bereich der Wirtschaft bieten wir folgende Leistungen an:

  • Beratung bei der Entwicklung von Menschenrechtsrichtlinien und -erklärungen
  • praktische Instrumente und Dienstleistungen hinsichtlich Menschenrechten im Unternehmen, in der Lieferkette und bei Geschäftspartner:innen
  • Länderrisikobewertungen
  • Überwachung von Projekten
  • Menschenrechtsschulungen für Unternehmen

All unsere Beratungsaktivitäten beruhen auf einer fundierten wissenschaftlichen Expertise.

Wissenschaftlicher Zugang

Einige unserer Aktivitäten liegen im Bereich der akademischen Forschung, schwerpunktmäßig unterstützt unsere Programmlinie jedoch Staaten und Unternehmen bei der Umsetzung der Menschenrechte in der Praxis. Ziel ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Forschung und Beratung. Eigene Forschungsaktivitäten werden so auch gleich einem „Realitätscheck“ unterzogen.

Ziele und Erfolge

Unsere Programmlinie unterstützte etwa die Swedish International Development Cooperation Agency (Sida) bei ihrem Menschenrechts- und Demokratieprogramm in Ruanda. Auch arbeiteten wir am Programmvorschlag der Weltbank über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte sowie menschenwürdiges Arbeiten in Uganda mit. In Kooperation mit der Austrian Development Agency (ADA) erstellten wir Analysen zu den Rechten von Kindern, den Rechten von Menschen mit Behinderungen, dem Recht auf Wasser und zur Korruptionsbekämpfung.

Darüber hinaus unterstützen wir Unternehmen von der Rohstoffindustrie über die IT- und Bau-Branche bis hin zum Banken- und Energiesektor u.a. bei der Entwicklung ihrer firmeneigenen Menschenrechtspolitik.